Ziele des Kompetenzzentrums

Das Kompetenzzentrum fördert mit der interdisziplinären Vernetzung von Wissenschaftlern und Unternehmen die Forschung und Entwicklung von EE-Technologien in Schleswig-Holstein und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Ein besonderer Fokus wird auf eine praxisnahe und fachübergreifende Bearbeitung von Fragestellungen und einen nachhaltigen Kompetenztransfer gelegt.

Vernetzung

Vernetzung von Hochschulen, Instituten und Unternehmen für eine interdisziplinäre Verknüpfung und optimale Bündelung schleswig-holsteinischer Ressourcen im Bereich der Erneuerbaren Energien.

Folgende Hochschulen werden bereits vom EEK.SH unterstützt

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Fachhochschule Kiel, Fachhochschule Westküste, Hochschule Flensburg, Technische Hochschule Lübeck.

Institution

Projektträger des EEK.SH ist die Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH, u.a. Betreiberin der Offshore-Forschungsplattformen FINO1 und FINO3.

Unternehmen

Für den Transfer von der Wissenschaft in die Wirtschaft arbeitet das EEK.SH eng mit der Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH), Husum, zusammen.

Ausbau

Ausbau einer landesweiten, energieträger- übergreifenden Plattform und einer zentralen Anlaufstelle für Anfragen aktueller Energie- forschungsprojekte.

Transfer

Wissens- und Technologietransfer

Interdisziplinäre Kooperationen von Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaftlern