Kompetenzbereiche des Zentrums

Mit dem Ziel einer erfolgreichen Energiewende vor Augen findet im EEK.SH in Zusammenarbeit der Hochschulen eine fachliche Bündelung von Forschungskompetenzen und Wissenstransfer in den Bereichen Erneuerbarer Energien und wichtiger Querschnittsthemen statt.

Die Kompetenzbereiche des EEK.SH umfassen aktuell die Energieformen Wind, Biomasse, Solarenergie, Geothermie und Wasserkraft sowie den energieformenübergreifenden Themenbereich Systemintegration (z.B. Speicherung, Netze).

Weitere Informationen

Kompetenzbereich "Wind"

Windenergie wird durch die für die schleswig-holsteinische Landschaft charakteristischen Windenergieanlagen in elektrische Energie umgewandelt und ist im nördlichsten Bundesland Deutschlands eine der wichtigsten Energiequellen. 

Kompetenzbereich "Biomasse"

Biomasse ist nahezu unerschöpflich, denn ihre jährliche Bildung übersteigt den Bedarf der Menschheit an Energie um das Fünf- bis Sechsfache. 

Kompetenzbereich "Solarenergie"

Der Solarstrom könnte bis 2030, nach aktuellen Schätzungen der Internationalen Organisation für Erneuerbare Energien, 13 Prozent der weltweiten Stromerzeugung ausmachen. 

Kompetenzbereich "Geothermie"

Die in der Erdkruste gespeicherte Wärmeenergie gilt nahezu als eine unerschöpfliche Energiequelle. 

Kompetenzbereich "Wasserkraft"

Die Stromerzeugung in Deutschland durch Wasserkraft machen derzeit ca. 19,9 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren Energien aus. 

Kompetenzbereich "Systemintergration "

Der Anteil der Erneuerbaren Energien soll in der deutschen Stromversorgung, bis 2050, 80 Prozent ausmachen.